Fotohintergründe einfach gestalten

4. Juni 2020

Du möchtest deine Fotos ansprechender und einheitlicher gestalten?

In diesem Blogartikel zeige ich dir ein paar meiner Fotohintergründe und gebe dir Tipps zur Gestaltung dieser.
Du wirst verschiedene Materialien und Techniken kennenlernen.

Selbstgebastelte Fotohintergründe Selfmade

Wenn man sich die Anfänge meines Instagram-Kanals anschaut, wirkt alles etwas durcheinander. Dies liegt daran, dass ich keinen einheitlichen Hintergrund hatte. Ich habe zwar versucht darauf zu achten, dass die Farben der Hintergründe zusammenpassen, aber so richtig gelungen ist mir das nicht. Mittlerweile benutze ich meist einheitliche Hintergründe.
Wer jetzt denkt, dass man dafür viele Materialien und Stauraum braucht, liegt falsch. Angefangen habe ich mit Keilrahmen. Mittlerweile nutze ich häufig einfach Pappbögen oder Tapetenreste, denn die lassen sich biegen und so können auch stehende Objekte super fotografiert werden, ohne dass man den Boden sieht. Gemustertes Geschenkpapier eignet sich aber auch sehr gut, vor allem wenn es schnell gehen muss, denn man muss nicht basteln, um ein schönes Muster zu bekommen.

Geschenkpapier als Fotohintergrund

Fotohintergund Papier Gechenkpapier Selfmade DIY

Bei Geschenkpapier könnt ihr ein Muster eurer Wahl auswählen. Bedenkt bei der Auswahl jedoch, was ihr fotografieren möchtet. Je nach Motiv sollte das Geschenkpapier nicht zu bunt oder unruhig sein. Achtet darauf, dass die Farben von Geschenkpapier und Fotomotiv harmonieren.

Fotohintergrund Papier Herzkarte

Hier habe ich bspw. ein sehr schlichtes Geschenkpapier gewählt. Dadurch sticht das Fotomotiv sehr heraus. Das Fotomotiv an sich kann auf einem solchen Untergrund unruhiger sein.

Fotohintergrund Geschenkpapier Selfmade DIY

Durch das unruhige Muster wirkt auch das Foto an sich unruhiger. Wenn ihr einen unruhigen Untergrund wählt, sollte euer Fotomotiv schlicht sein, damit es sich von dem Hintergrund abhebt.

Pappe als Fotohintergrund

DIY Fotohintergund Windlicht Herz Tinkerhome

Wasserfarben - Punkte

Ihr könnt bunte Pappe benutzen oder, so wie ich, weiße Pappe. Ich verschönere die weiße Pappe gerne mit Wasserfarbe. Am einfachsten sind kleine Farbkleckse. Dafür braucht ihr nur Wasserfarben und einen Pinsel. Einfach schön viel Farbe mit dem Pinsel aufnehmen, über die Pappe halten und mit der zweiten Hand unterschiedlich stark auf den Pinsel klopfen. Schon entstehen schöne unterschiedlich große Punkte. Man kann eine Farbe nutzen oder mehrere. Zurzeit lege ich auf die gepunktete Pappe gerne noch etwas Konfetti. Auch das lässt einen Fotohintergrund besonders erscheinen. 

Gemusterte Bilder Wasserfarben Hintergrund

Verlaufene Wasserfarben

Wenn euch Punkte zu wenig sind, könnt ihr die Pappe auch mit Wasserfarben bemalen. Hier solltet ihr jedoch darauf achten, dass die Pappe nicht zu nass wird, denn dann wellt sie sich stark. Je nach Muster erkennt man aber auch dies nicht auf dem Foto.
 Man kann auch beide Techniken miteinander verbinden.
 
Die oben abgebildeten Buchstabenbilder sind übrigens handgemalt und du kannst diese in meinem Onlineshop kaufen.

Herzkarten Pappe Hintergrund

Vepackungsmaterial

Pappe eignet sich aber auch als Grundlage für einen knittrigen Hintergrund. Dafür muss man die Pappe einfach mit dünnem Verpackungsmaterial umkleben. Wichtig ist, dass ihr das Verpackungsmaterial nicht auf die Pappe klebt, sondern mit dem Verpackungsmaterial die Pappe wie ein Geschenk „verpackt“. Auf der Rückseite könnt ihr das Verpackungsmaterial dann mit etwas Klebeband fixieren. So könnt ihr das Verpackungsmaterial bei Bedarf wieder entfernen und die zuvor umwickelte Vorderseite für weitere Projekte nutzen.

Keilrahmen als Fotohintergrund

DIY Karte Fotohintergrund

Acrylfarbe

Ihr könnt ganz einfach mit verschiedenen Acrylfarben, Pinsel und Spatel ausgefallene Fotohintergründe erstellen. Durch die Arbeit mit dem Spatel schafft ihr eine schöne Struktur.
Ihr könnt die Farbe bspw. aber auch auftupfen. Hier gibt es sehr viele Möglichkeiten. Ihr könnt eurer Kreativität freien Lauf lassen.

Hintergrund Keilrahmen Tannen

Acrylfarbe + Malerkrepp

Ihr könnt aber auch einen Bereich auf der Leinwand mit Malerkrepp abkleben und nur bestimmte Teile mit Acrylfarbe bemalen. Auch dadurch entsteht eine schöne Struktur auf den Bildern. Hier könnt ihr euch selber überlegen, ob ihr einen Bereich abklebt oder mehrere Bereiche. Auch die Größe der abgeklebten Bereiche kann variieren.

Eine Bastelanleitung zu den DIY-Tannenbäumen findest du übrigens auf meinem Instagramkanal.

Hintergund Beton Hexenbesen

Beton

Wer es etwas ausgefallener mag, kann den Keilrahmen mit Beton (Zementmörtel) und Acrylfarbe gestalten. So habe ich ein Bild gestaltet, welches ich ab und zu auch als Fotohintergrund nutze. Ich habe dafür einfach etwas wässrigen Beton angemischt. Diesen habe ich auf dem Keilrahmen mit Spatel und Pinsel verteilt. Ich habe mehrere dünne Schichten aufgetragen. Hin und wieder habe ich etwas graue Acrylfarbe dazu gemischt, um kleinere Lücken aufzufüllen. Ich finde, dass man so nicht nur einen schönen Fotohintergrund, sondern auch ein wunderschönes Bild erhält.

Wie du diese kleinen Hexenbesen basteln kannst, erfährst du auf meiner Instagramseite.

Du hast noch Fragen? Dann melde dich gerne bei mir!